Unser Büro ist für Besucher wieder geöffnet. Bitte melden Sie sich vorher an – per Mail oder telefonisch - und denken Sie an eine Mund-Nasen-Bedeckung. Vielen Dank!
 

Gesagt – gehört – getippt: Transkription als Dienstleistung

Erstellt am 29. Mai 2016 von in Blog mit keinen Kommentaren

Sprachunion – das heißt in erster Linie Übersetzungen, Dolmetschen und Sprachkurse. Doch seit einiger Zeit bietet unser Unternehmen auch eine andere Dienstleistung an, die möglicherweise nicht so bekannt ist: die Transkription. Darunter versteht man in erster Linie das Übertragen jeglicher Formen mündlicher Kommunikation in eine schriftliche Form, das sogenannte Transkript.

Ausgangspunkt können dabei z. B. Interviews, Reden, Telefongespräche oder auch Diskussionsrunden sein. Nach wie vor wird die Transkription hauptsächlich in der Wissenschaft genutzt, etwa um Interviews in Textform für eine spätere Analyse greifbarer zu machen. Doch auch in der freien Wirtschaft können Transkriptionen zum Einsatz kommen, z. B. bei Kundengesprächen oder wichtigen Präsentationen, die in Schriftform leichter verbreitet werden können. Indem das Gesagte verschriftlicht wird, werden letztlich die Inhalte nachvollziehbarer.

 

Grundlagen der Transkription

Es gibt verschiedene Formen der Transkription – je nach Zweck kann das Gesagte mehr oder weniger ausführlich übertragen werden. In der Forschung etwa spielen oft auch sprachliche Feinheiten, z. B. Pausen, Geschwindigkeit des Gesagten oder die Betonung eine Rolle. Für andere Zwecke genügt demgegenüber möglicherweise die reine Wiedergabe des Inhalts. In jedem Fall sollte nach festgelegten Transkriptionsregeln/-konventionen vorgegangen werden. Diese sind im deutschsprachigen Raum vor allem in der Wissenschaft bereits gut festgelegt.

Wichtig bei der Transkription ist die Qualität des vorliegenden Audiomaterials – wenn es überall rauscht und knistert, erschwert dieses zwangsläufig die Arbeit des Transkribenten. Wir nehmen dabei gern Audio- oder Videodateien in allen gängigen Formaten (mp3, WAV, AVI, MPEG etc.) an. Sehr hilfreich beim Übertragen des Gesagten in die Textform sind außerdem speziell entwickelte Transkriptionsprogramme, die die kombinierte Verarbeitung von Audio- und Textinhalten optimieren.

 

Transkriptionen sollten nur von Fachleuten durchgeführt werden

Eine Transkription ist zudem kein bloßes Abtippen, das jeder problemlos meistern kann: Neben einem guten Gehör sind vor allem Konzentrationsfähigkeit, Genauigkeit und Geduld beim Transkribieren wichtig. Verschwiegenheit und Vertraulichkeit sind weitere Aspekte, die eine gute Transkription ausmachen. Oft hören die Transkribenten vertrauliche und sensible Informationen, die nicht für Jedermanns Ohren bestimmt sind. Bei Sprachunion können Sie sich auf absolute Diskretion in dieser Hinsicht verlassen.

Transkriptionen bieten wir u.a. auf Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Tschechisch, Polnisch, Russisch und Chinesisch an.

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*