Standort Chemnitz  |   +49 (0) 371 5347 280  |  chemnitz@sprachunion.de              Standort Leipzig  |  +49 (0) 341 3929 2480  |  leipzig@sprachunion.de

Sechs Wochen mit Sprachen – Mein Praktikum bei SprachUnion

Erstellt am 27. Juni 2019 von in Blog mit keinen Kommentaren

Unsere Praktikantin Yasmin „in Aktion“

Mein Name ist Yasmin und im Rahmen meines Studiums an der TU Chemnitz habe ich bei SprachUnion ein sechswöchiges Praktikum absolviert. Ich studiere im 6. Bachelor-Semester Anglistik/Amerikanistik und lerne Interessantes über die englische Sprache und englischsprachige Kultur, Literatur, Geschichte und Gesellschaft. In meinem Praktikum konnte ich nicht nur meine bereits erlernten Fähigkeiten anwenden, sondern diese auch verbessern und Neues dazu lernen.

Durch die täglichen Besprechungen am Morgen habe ich viel über den Arbeitsalltag in einem Unternehmen mitbekommen, welches sich mit Übersetzungen, Dolmetschen und Sprachkursen beschäftigt.

Vielfältige Aufgaben und Eigenverantwortung

Jeden Tag wurden mir verschiedene, sehr vielfältige Aufgaben übergeben, bei denen mir viel Vertrauen entgegengebracht wurde. Ich durfte Aufgaben selbstständig übernehmen und habe trotzdem immer Hilfe und Feedback von allen Kollegen bekommen, wenn ich es brauchte. Außerdem wurde ich gefragt, in welchem Bereich ich gerne Aufgaben übernehmen würde und habe so immer wieder welche mit viel Sprachbezug erhalten. Unter anderem habe ich Privatkunden betreut, die gerne Dokumente übersetzen lassen wollten. Angefangen mit dem Kontakt zu den Kunden, der Kommunikation mit Übersetzern, über die Abschlusskontrollen bis hin zur Rechnungserstellung konnte ich alle Aufgaben mit Unterstützung fast selbstständig übernehmen. Ich durfte auch selbst etwas übersetzen und ein englischsprachiges Interview transkribieren.

Einblicke in den Unterricht

Da ich großes Interesse an Sprachunterricht habe und selber Tutorien leite, bekam ich auch die Möglichkeit in Kursen zu hospitieren. In zwei Sprachkursen, in denen Deutsch als Fremdsprache unterrichtet wird, konnte ich den Dozentinnen beim Unterricht zuschauen. Dabei konnte ich viele Einblicke gewinnen, wie man interessanten Sprachunterricht gestaltet. Auch lernte ich die Schwierigkeiten kennen, die es gibt, wenn man die eigene Sprache als Fremdsprache unterrichten soll. In diesem Zusammenhang habe ich zudem für Prüfungen recherchiert und mir selbst einen Eindruck machen können, wie Kurse organisiert und geplant werden. Des Weiteren durfte ich bei Vorstellungsgesprächen von neuen Dozenten dabei sein, wobei ich auch spannende Impulse für die Unterrichtsgestaltung erhalten habe.

Generell habe ich sehr positive Erfahrungen gemacht und kann ein Praktikum bei SprachUnion gerne weiterempfehlen.

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Jetzt anfragen
close slider