Standort Chemnitz  |   +49 (0) 371 5347 280  |  chemnitz@sprachunion.de    Standort Leipzig  |  +49 (0) 341 3929 2480  |  leipzig@sprachunion.de Jetzt Kontakt aufnehmen

10 Wochen Praktikum bei SprachUnion = Lernen fürs Leben

Erstellt am 12. April 2019 von in Blog mit keinen Kommentaren

Vanessa beim Zusammenstellen der Kursunterlagen für einen neuen Sprachkurs

Momentan absolviere ich mein Fachabitur an der FORTIS-Akademie in Grüna und besuche die elfte Klasse in der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung. Dazu gehört auch ein zehnwöchiges Praktikum, bei welchem ich mich für SprachUnion entschieden habe, da ich mich allgemein sehr für das Thema Sprachen interessiere.

 

Während meiner Schulzeit habe ich die Fremdsprachen Englisch und Französisch gelernt, was mir viel Freude bereitet hat. Als ich dann auf SprachUnion gestoßen bin, wusste ich, dass ich mein Praktikum in diesem Unternehmen machen möchte.

 

Der Beginn meines Praktikums

In den ersten Tagen meines Praktikums wurde ich direkt mit einigen Aufgaben vertraut gemacht. Begonnen habe ich mit der Buchhaltung und der Planung rund um Weihnachten. Das Thema Weihnachten beinhaltete sowohl die Planung und Organisation unserer Weihnachtsfeier als auch die Gestaltung und den Kauf von Weihnachtskarten und -geschenken für unsere Kunden. SprachUnion hat jedes Jahr ein anderes Länderthema, diesmal war China an der Reihe. Somit ich habe mich im Internet direkt auf die Suche nach typischen chinesischen Süßigkeiten begeben und diese dann auch bestellt.

Außerdem habe die Einträge in Online-Branchenbüchern aktualisiert beziehungsweise aufgefrischt und ich durfte auch die notwendigen Büroartikel sowohl für Chemnitz als auch für das neue Büro in Leipzig bestellen.

 

Mein Arbeitsalltag – Vollgepackt mit neuen Erfahrungen

Jeder Morgen begann mit einer kleinen Sitzung, in der wir alle unsere Aufgaben des Tages besprachen und, falls vorhanden, offenstehende Fragen klärten. Danach erledigte jeder die anstehenden Aufgaben.

Während meines Praktikums habe ich mich um unsere Privatkunden gekümmert, welche beglaubigte Übersetzungen benötigen. Das ging vom Angebot von den Übersetzern einholen, über die Abschlusskontrolle des Dokuments, bis hin zum Versand an die Kunden.

Ich habe auch die Inhalte von zu übersetzenden Dateien, z. B. PDF-Dokumente aus E-Mails von Kunden, in Word-Dokumente übertragen, sodass die Übersetzer direkt mit dem Übersetzen starten konnten.

Außerdem durfte ich miterleben, wie ein Vorstellungsgespräch mit einem Bewerber als Sprachdozent verläuft, und die Aufsicht für eine Deutschprüfung übernehmen. Ich habe Zertifikate für unsere Kursteilnehmer erstellt und Kursmappen für die neu beginnenden Kurse vorbereitet. Beim Verteilen der Flyer für die Deutschkurse habe ich auch mehrmals mitgeholfen.

 

Mein Fazit

Das Praktikum bei SpachUnion hat mir super gefallen. Es war vielseitig und abwechslungsreich. Dadurch, dass ich gut in den Arbeitsalltag eingebunden wurde, konnte ich sehr viele neue Erfahrungen sammeln!

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*