Unser Büro ist für Besucher wieder geöffnet. Bitte melden Sie sich vorher an – per Mail oder telefonisch - und denken Sie an eine Mund-Nasen-Bedeckung. Vielen Dank!
 

Online-Sprachkurse – digital durch den Unterricht

Erstellt am 28. Juli 2020 von in Blog mit keinen Kommentaren

Stellen Sie sich vor, es ist Unterricht – und keiner geht hin.
In Zeiten der Corona-Pandemie müssen Alternativen zum Präsenzunterricht gefunden werden. Eine gute Möglichkeit bieten Online-Sprachkurse, die auch nach Ende von Covid-19 eine echte Alternative darstellen.

 

Was sind Onlinekurse?

Online-Sprachkurs – von zu Hause aus lernen (Bildquelle: 13_Phunkod – shutterstock.com)

Manchmal werden Onlinekurse auch als virtuelles Klassenzimmer bezeichnet, denn man kann sich den digitalen Unterricht tatsächlich als eine Art Videokonferenz vorstellen, bei dem Teilnehmer und Dozent in einem virtuellen Raum zusammenkommen. Dieser Raum verfügt über bestimmte Funktionen wie etwa ein digitales Whiteboard, einen Down- und Upload-Bereich und einen Textchat.

Bekannt ist diese Art von Unterricht auch als Webinar bei Weiterbildungen, Produktvorstellungen, an Universitäten oder in der individuellen Nachhilfe.
Durchgeführt werden diese Sprachkurse als Einzeltraining oder in Gruppen mit bis zu 15 Teilnehmern. Über einen Link oder einen Zugangscode können sich die Teilnehmer im Onlinekurs einloggen. Prüfungen können ebenfalls online abgelegt werden. Die übliche Praxis ist jedoch die Prüfung als Präsenztermin einzeln oder in Kleingruppen, sofern Distanz und staatliche Regelungen dies zulassen.

 

Vorteile des Online-Lernens

Der Online-Unterricht unterscheidet sich weniger vom Präsenzunterricht als man im ersten Moment annehmen könnte. Gegenüber dem klassischen Unterricht gibt es sogar einige Vorzüge:

  • Das Lernen kann besser in Alltags- und Arbeitsprozesse integriert werden
    Die Zeiteinteilung ist weit individueller als bei Präsenzunterricht. Ob nun durch individuelle Terminabsprache oder einfache Nachholbarkeit versäumter Unterrichtseinheiten.
  • Ortsunabhängige Zusammenarbeit
    Für das Online-Lernen ist keine Anfahrt nötig, was gemeinsames Lernen auch auf große geographische Distanz hin ermöglicht. Die Kursteilnehmer können von zu Hause lernen, ohne auf die Präsenz eines Dozenten und der der anderen Kursteilnehmer verzichten zu müssen.
  • Schnelligkeit bei Bearbeitung und Kontrolle der Aufgaben
    Die Teilnehmer können die Aufgaben online bearbeiten und einreichen. Der Dozent kann sie dann ebenso schnell und ohne großen zeitlichen Verzug direkt an die Lerner zurücksenden.
  • Lebensnah
    Die digitale Lernmethode ist nah am Zeitgeist und integriert sich sehr gut in die Lebenswelt der Lerner.
  • Individualität
    Die Lerner können das Lerntempo und die Lernmethoden ihren Vorlieben und Bedürfnissen entsprechend anpassen.
  • Mehr Vielfalt in Lernmaterialien
    Mehrere Methoden und/oder Materialien können leicht eingebunden werden (Video, Audio etc.). Die Lerner müssen dagegen keine schweren Bücher mit sich herumtragen.
  • Zurückhaltende und gehandicapte Lernende können besser eingebunden werden
    Die digitale Einbindung in das Unterrichtsgeschehen kann die Partizipation für Lernende, bei denen eine Wortmeldung sonst nur schwer zustande kommt, vereinfachen. Zudem fühlen sich unsichere Lernende in ihrer vertrauten Umgebung sicherer, weshalb sie meist weniger Unsicherheit zeigen.

 

Ausstattung für das Online-Lernen

 

Ausstattung für Onlinekurse (Bildquelle: Pixabay.com)

 

Die Ausstattung, die man als Kursteilnehmer benötigt, ist übersichtlich:

  • Einen Laptop oder ein Tablet mit Webcam und Mikrofon;
  • Internetzugang;
  • ggf. Kopfhörer, um Umgebungsgeräusche abzumildern.

 

 

Die Installation einer speziellen Software oder App auf den Geräten ist nicht nötig. Einzig muss man sich entscheiden, wo man sich strategisch klug mit der Webcam positioniert. Ist der sichtbare Bürobereich ordentlich genug, bleibt man im Wohnzimmer und hofft, dass das Wandtattoo nicht im Bild ist oder sucht man in der Küche schnell einen anderen Platz für das ungespülte Geschirr? (Man kann übrigens den Hintergrund der Webcam ausblurren bzw. individuell einstellen, will man nichts Privates preisgeben.)

 

Mehr als bloßes Online-Lernen

Das digitale Lernen, international als E-Learning bezeichnet, umfasst natürlich mehr als Online-Unterricht. Denn damit werden alle Formen des Lernens bezeichnet, die in irgendeiner Form etwas mit neuen, digitalen Medien zu tun haben. Beispiele sind Lernplattformen für das Fremdsprachentraining oder Apps z. B. zum Vokabeltraining.

Online-Sprachkurse bieten gegenüber diesen Angeboten den Vorteil, den Teilnehmern ein gleichzeitiges, gleichmäßiges Lernen zu ermöglichen (sogenanntes synchrones Lernen). Auf diese Weise muss der Kursteilnehmer nicht auf das Zusammengehörigkeitsgefühl eines Kursverbandes und den Kontakt mit den anderen Teilnehmern oder dem Dozenten verzichten, auch wenn sie sich nicht gemeinsam in einem analogen Raum aufhalten. Der Dozent kann den Lernfortschritt „in Echtzeit“ unterstützen und jederzeit benötigte Hilfestellungen geben.

SprachUnion bietet flexible Lösungen für das Online-Lernen von jedweden Sprachen, sei es etwa Englisch, Spanisch, Italienisch oder Türkisch. Individuell können Sie Online-Sprachkurse als unternehmensinterne Weiterbildung, als Gruppentraining und als Einzeltraining buchen. Fragen Sie uns gern an. Hier gelangen Sie zum Kontaktformular und zu den aktuell angebotenen Sprachkursen.

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*